Home » Hochdruck: Johannes Gutenberg, Hochdruckverfahren, Drucktechnik, Ligatur, Linotype-Setzmaschine, Holzschnitt, Letter, Bleisatz, H by NOT A BOOK
Hochdruck: Johannes Gutenberg, Hochdruckverfahren, Drucktechnik, Ligatur, Linotype-Setzmaschine, Holzschnitt, Letter, Bleisatz, H NOT A BOOK

Hochdruck: Johannes Gutenberg, Hochdruckverfahren, Drucktechnik, Ligatur, Linotype-Setzmaschine, Holzschnitt, Letter, Bleisatz, H

NOT A BOOK

Published September 5th 2011
ISBN : 9781159050351
Paperback
68 pages
Enter the sum

 About the Book 

Dieser Inhalt ist eine Zusammensetzung von Artikeln aus der frei verf gbaren Wikipedia-Enzyklop die. Seiten: 67. Nicht dargestellt. Kapitel: Johannes Gutenberg, Hochdruckverfahren, Drucktechnik, Ligatur, Linotype-Setzmaschine, Holzschnitt, Letter,MoreDieser Inhalt ist eine Zusammensetzung von Artikeln aus der frei verf gbaren Wikipedia-Enzyklop die. Seiten: 67. Nicht dargestellt. Kapitel: Johannes Gutenberg, Hochdruckverfahren, Drucktechnik, Ligatur, Linotype-Setzmaschine, Holzschnitt, Letter, Bleisatz, Holzstich, Monotype, Klischograph, Geschichte des Buchdrucks, Druckpresse, Tiegeldruckpresse, Flexodruck, Schuldruckerei, Stempel, Zinkografie, Zylinderpresse, Stereotypie, Linolschnitt, Klischee, Holzlettern, Autotypie, Handsatz, Stehsatz, Typograph, Zurichtung, Johann W rlin, Ausschlie en, Stempeldruck, Facette, Chemigraf, Letterset, Flie text, Zink tzung, Dickte, Elektrochemitypie, Mengentext, Brotschrift, Spatium, Erhaben, Schrotschnitt, Punze, Akzidenzschrift, Teigdruck. Auszug: Die Anf nge der Geschichte des Buchdrucks sind in Deutschland, Ostasien, Babylon und Rom zu finden. Die ltesten gedruckten B cher wurden im so genannten Blockdruckverfahren hergestellt, bei dem jede einzelne Seite komplett in einen Holzdruckstock geschnitten und dann abgezogen wurde. Es handelt sich dabei noch nicht um die Buchform, wie wir sie heute kennen. Der Buchdruck mit allen seinen wirtschaftlichen, kulturellen und wissenschaftsgeschichtlichen Auswirkungen entwickelte sich in der heute bekannten Form als kulturpr gende Informations- und Kommunikationstechnologie in Europa. Mit der Erfindung Johannes Gutenbergs im 15. Jahrhundert breitete sich die Kunst des Buchdrucks in wenigen Jahrzehnten in ganz Europa aus und in den Jahrhunderten danach ber die ganze Erde. Angeblich waren bewegliche Lettern aus Metall und Holz in weiten Teilen Asiens verbreitet, allerdings konnte sich das Drucken mit beweglichen Lettern, wie es sp ter in Deutschland entwickelt wurde, in China nicht durchsetzen. Das bedeutet auch, dass die Auswirkungen des Holzlettern- und Blockdrucks in Japan mit denen des Buchdrucks in Europa nicht zu vergleichen ist. Das Druckverfahren in Asien erlaubte keine Massendrucke wie das System von Gutenberg. Das Prinzip de...